Language
Language

Halbtagesworkshop 5: Medical Apps – agil entwickelt

Zur AnmeldungSpeaker: Matthias Wufka, Zühlke

Day and time: Monday, October 12th 2015, 2:00 pm - 6:00 pm

Kind of eorkshop: Half day workshop

Abstract: Agile Prinzipien und Methoden in der Software-Entwicklung sind in vielen Branchen fester Bestandteil des Entwickler-Alltags. Können auch Medical Apps von diesen agilen Prinzipien und Methode profitieren? Erfahren Sie in diesem Workshop, wie Agilität und Design Control in einem Projekt sinnvoll verknüpft werden können. Insbesondere für Medical Apps als reine Softwareprodukte bringen agile Methoden Vorteile.

Die AAMI hat 2012 im TIR45 „Guidance on the use of agile practices in the development of medical device software” dieses Thema aufgegriffen. Bereits im Januar 2013 wurde dieser Technical Information Report von der FDA in die „list of recognized standards“ aufgenommen.

Auf Basis dieses Reports und der breiten Projekterfahrung von Zühlke stellen wir vor, wie agile Methoden mit Augenmaß in Entwicklungsprozessen für das regulierte Umfeld eingesetzt werden können. Konkret betrachten wir, wie wir agile Methoden mit etablierten Entwicklungsprozessen kombinieren und in den Projekten einsetzen. Der Workshop setzt sich kritisch mit einzelnen Methoden und oft anzutreffenden Vorgehensmustern auseinander, analysiert Stärken und Schwächen, untersucht unter welchen Prämissen agile Prinzipien und Methoden im regulierten Umfeld funktionieren.

Der Workshop bietet Gelegenheit und Raum, um Ansatzpunkte für die eigene Medical App zu finden und zu diskutieren.

Agenda of the workshop

  • Einleitung
  • Übersicht agiler Methoden in der Softwareentwicklung
  • Entwicklungsprozesse (Software Lifecycle Management)
  • Anwendung der IEC62304 mit agilen Methoden nach TIR45
  • Continuous Integration und Regressionstests

Target audience

  • Projektmanager
  • Senior Software-Entwickler
  • QM-Verantwortliche
  • Team- und Abteilungsverantwortliche

Learning targets of the workshop

  • Entwicklungsprozesse und Verifikations-Modell
  • Verstehen und Bewerten des Zusammenspiels agiler Methoden
  • Anknüpfpunkte für die eigenen Medical App zu finden
  • Agile Methoden und Normenkonformität
  • Konzept des „Done Enough“

Conditions for the participants

  •  Idealerweise: Erfahrungen mit Best Practices der agilen Software-Entwicklung

 

Matthias Wufka ist Referent der Medical Apps 2015Herr Matthias Wufka, Dipl. Elektrotechniker, ist Business Solution Manager bei Zühlke im Bereich Medical Products und verantwortet als Delivery Manager laufende Entwicklungsprojekte. Hr. Wufka hat in vielfältigen Projekten in Branchen wie der Medizin- oder Bahntechnik Erfahrungen mit der regulierten Entwicklung und in Branchen wie der Energietechnik Erfahrungen mit agilen Projekten sammeln können. Aus diesen Erfahrungen entstand das Interesse am Einsatz von agilen Methoden im regulierten Umfeld.

Copyright © 2017 HLMC Events GmbH